Der Clown

"Alles erlacht...."

Michael Stuhlmiller, Jahrgang 1960, ist Schauspieler und Autor, Unternehmer und Keynote Speaker, Trainer und Ausbilder – und vor allem Clown. Er ist in der elterlichen Gaststätte in Schwaben aufgewachsen und hat in Heidelberg Jura studiert, bevor sich Straßentheater in Südfrankreich als vielversprechender Einstieg in eine ganz andere Karriere auftat. Daraus entwickelte sich sein Studium der Musik und Kunst in Kassel, das er mit dem Staatsexamen abschloß. Es folgten Schauspiel- und Gesangsausbildungen und Auftritte als Performancekünstler, Schauspieler und Clown. Highlights seiner Bühnenkarriere waren Auftritte bei der documenta 8 und 10 und bei vielen internationalen Festivals.

Seine Kompetenz als Theaterpädagoge und Trainer erweiterte Stuhlmiller durch Zusatzausbildungen in Funktionaler Stimmbildung, Musiktherapie, Integrativer Körperpsychotherapie und Sexual Grounding Familien-Therapie. 

Seit 1994 ist Michael Stuhlmiller Unternehmer und leitet seine eigene Schule und sein Theater: Er gründete in Mainz seine Clownschule, die als Private Berufsfachschule staatlich anerkannt wurde und 2012 ins hessische Hofheim umzog. 2013 eröffnete dort in einem ehemaligen Gasthaus das Komische Theater. Neben der Ausbildung zum Clown bietet die Schule mit einem Team von acht Lehrern auch zahlreiche Workshops und Kurse an. Diese richten sich an Hobbyclowns ebenso, wie an Führungskräfte oder Menschen, die lernen wollen im stressigen Alltag den Humor zu behalten. Neben der Leitung seiner Schule übernimmt er als Gastdozent Lehraufträge für Körpersprache und energetische Kommunikation an verschiedenen Fachhochschulen. In Firmen und Institutionen vermittelt Stuhlmiller als Keynote Speaker sein lebendiges Wissen vom Clown.

Über die Jahre entwickelte und verfeinerte Stuhlmiller seine Clown-Methode "Die 5 Räume des Lachens". Er überträgt die spielerische Haltung des Clowns und die Techniken, die er unterrichtet, auf konkrete Situationen in Alltag und Beruf. Zunehmend ist er damit zum gefragten Gastautor für Magazine, Zeitungen und Zeitschriften geworden und zum Gesprächspartner für Rundfunk und Fernsehen. 2016 erschien im Kailash-Verlag sein Buch "Die Kunst des spielerischen Scheiterns. Wahres Selbstvertrauen gewinnen mit der Clown-Methode“.

Ehrenamtlich hat Michael Stuhlmiller sich in zahlreichen kulturpolitischen Gremien engagiert, unter anderem im Vorstand des Verbandes der Freien Theater Hessen. Er hat Theater- und Kulturprojekte in der Psychiatrie, im Jugendstrafvollzug und für Migrantinnen und Migranten initiiert. Als Vorsitzender des Vereins Clownpfleger organisiert er seit 1998 Clown-Auftritte in Senioren- und Behinderteneinrichtungen. Für sein soziales und kulturelles Engagement bekam er den Kulturpreis "Mainzer Pfennig“ der Rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt.