Michael Stuhlmiller: Ihre Chance

"Wer führen will, muss kippen können."

Immer mehr Menschen fühlen sich durch unsichere äußere Bedingungen, durch die Komplexität, Unübersichtlichkeit und Volatilität der Lebens- und Arbeitsbedingungen auf sich selbst zurückgeworfen. Viele Vorgänge, Anweisungen und Vorschriften in Institutionen verursachen emotionale Spannungen, die nicht verarbeitet und nicht entladen werden. Gefühlsmäßige Widerstände, Ängste, Abwehr, Wut und Vorwürfe können nicht allein sachlich durch Verordnungen oder Diskussionen geklärt werden. Um solche Probleme zu meistern und Lösungen umzusetzen, müssen Führungspersönlichkeiten zuallererst ein emotionales Gleichgewicht herstellen und dann in der Lage sein Konflikte zu verstehen und zu lenken.

Michael Stuhlmiller zeigt Ihnen, wie Sie mit Kreativität und Humor Veränderungsprozesse einleiten und innovative Lösungen fördern.

Die Grundlagen eines erfolgreichen Veränderungsprozesses sind:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Stabilität
  • Flexibilität

Gerade dann wenn Situationen drohen zu kippen, ist es es umso wichtiger die Verbindung zu halten und zu stärken.

Das beinhaltet:

Methode und Inhalt:

Die Angst vor dem Kippen und die Befürchtung zu scheitern sind Körpergefühle. Also setzen wir unmittelbar am Körpergefühl an.

1. Stressmanagement und Stressprophylaxe durch innere Zentrierung.

  • Wie falle ich aus der "Inneren Achse" und wie komme ich schnell wieder rein
  • Wie kann ich in der Krise den Raum halten.
  • Wie kann ich führen durch innere und äußere Verbundenheit.

2. Mut zur Veränderung und neue Ausrichtung

  • Äußere Impulse zulassen, aufnehmen und weiter entwickel
  • Die Fähigkeit sich immer neu auszurichten und damit zur Orientierung für andere werden.
  • Probleme als Impulse auffassen.
  • spielerisch Lösungen finden

Ihr Nutzen:

  • Resilienz
  • Empathische Kommunikation
  • Die Fähigkeit Veränderungen frühzeitig zu erkennen, zu begleiten und zu lenken
  • Größere Belastbarkeit und Flexibilität

Vortrag

  • 20 Minuten Impulsvortrag
  • oder 60 Minuten

Training

  • Impulsworkshop 20 Minuten
  • Impulstraining 3 - 6 Stunden